Unser Name steht für Planung und Anwendung der Energietechnik

Mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in der Biogasbranche: Planung, Genehmigung und Bau von 550 Biogas- und Biomethananlagen weltweit.

PlanET, der global agierende Experte für Biogas- und Biomethananlagen, begann 1998 erfolgreich den zukunftsträchtigen Energieträger Biogas auf dem Markt einzuführen.

Organisches Material vergärt in Fermentern zu klimaneutralem Biogas, das direkt vor Ort oder aufbereitet zu Biomethan Anwendung findet. Dabei bedienen Biogasanlagen den Strom- und Wärmesektor, während Biomethan noch zusätzlich zur Herstellung von Kraftstoffen dient. Vor dem Hintergrund der globalen Erderwärmung erscheint der Ausbau klimaneutraler erneuerbarer Energien anhaltend dringlich.

Derzeit betreibt PlanET selbst eine Biogasanlage in Lethbridge, Kanada, und hat weitere 550 Biogasanlagen in Europa, Nordamerika und Südamerika erbaut, von denen rund 50 reines Biomethan produzieren.

In den Biomethananlagen, deren Engineering komplett aus dem Fachwissen der PlanET-Experten stammt, wird aus organischem Material landwirtschaftlicher Betriebe, der Nahrungsmittelindustrie und aus organischen industriellen Reststoffen das klimaneutrale Biogas gewonnen und durch eine Gasaufbereitung zu Biomethan umgewandelt. PlanET Anlagen zur Erzeugung von Biomethan gibt es mittlerweile in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, Kanada, den USA und Brasilien. Angesichts der steigenden Nachfrage nach umwelt- und klimaschonenden erneuerbaren Energiequellen erhöht sich die Zahl der neu zugelassenen Biomethananlagen stetig.

PlanET Biogas Group mit dem Hauptgeschäftssitz in Vreden, der im Dezember 2021 nach Gescher (Münsterland) verlegt wird, bietet ein umfassendes Dienstleistungsspektrum in allen Belangen, die mit der Genehmigung der Anlagen, ihrem Betrieb und der Wartung in Zusammenhang stehen.

Komprimiert man reines Biomethan auf 200 bis 250 bar (CNG) oder verflüssigt es (LNG), entsteht daraus ein nachhaltiger Kraftstoff für Erdgasfahrzeuge. Eine steigende Tendenz zur Nutzung solcher Kraftstoffe für Autos, im Schwerlastverkehr und im öffentlichen Nahverkehr zeichnet sich europaweit bereits ab. In vielen Kommunen läuft aktuell eine Umstellung der Flotten auf Fahrzeuge, die mit Biomethan fahren. Auch in der Landwirtschaft zeichnet sich der Betrieb von Fahrzeugen mit Biomethan als lukrativ aus. Deren Einsatz lohnt sich nicht nur unter den Aspekten des Umweltschutzes: insbesondere vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und der CO2-Steuer erwies sich Biomethan als preisgünstig im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen.

Zudem kann das CO2 aus dem Biogas verwertet werden. In der chemischen Produktion, in der Bau- und Lebensmittelindustrien ist CO2 ein gefragter Rohstoff. Biogenes CO2 lässt sich in mehrere Produktionsprozesse integrieren und dadurch deren Treibhausgasfussabdruck signifikant reduzieren.